•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Julie Kagawa

Talon 2
Drachenherz

  • Autor:Julie Kagawa
  • Titel: Drachenherz
  • Serie:Talon 2
  • Genre:Dark Romance
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:11 Januar 2016
  • Preis:16,99 EUR

 
»Drachenherz« (Talon 2) von Julie Kagawa


Besprochen von:
 
Laren
Deine Wertung:
(4)

 
 
Ember und Cobalt haben es mit der Hilfe von Garret geschafft, den Strand zu verlassen und sind somit auch der tödlichen Viper entkommen. Während die beiden in einem Versteck untertauchen, muss sich Garret wegen Hochverrats vor seinem Orden verantworten. Ember hat nur ein Ziel, nämlich Garret zu befreien. Da Cobalt Gefühle für sie hegt, hilft er ihr und beiden wagen sich in die Höhle des Löwen, direkt in den Stützpunkt des Ordens.

Meine Meinung:

" Drachenherz“ fängt genau da an, wo der erste Teil „ Drachenzeit“ endet. Somit geht die Geschichte nahtlos weiter. Oft sind zweite Teile ja eher schwächer. Das kann ich von "Drachenherz“ nicht behaupten. Während sich der erste Teil mehr mit dem zarten Kennenlernen von Garret und Ember beschäftigt und dadurch auch etwas ruhiger wirkt, ist dieser Teil absolut spannend und vor allem rasant. Die ersten 130 Seiten fliegen nur so dahin und man fiebert mit, ob Ember und Cobalt es schaffen werden, Garret zu befreien. Nachdem man nach der ersten Action ein wenig Luft holen kann, geht es doch recht schnell mit Spannung weiter. Dieses Mal lesen wir das Buch nicht nur aus der Sicht von Ember und Garret, auch Cobalt und Dante haben ihre eigenen Kapitel. Dadurch ist das Buch sehr abwechslungsreich und hält, meiner Meinung nach, den Spannungsbogen durchgehend.

Der Leser erfährt mehr von der Vorgeschichte Cobalts und weiß nun, warum er zum Einzelgänger wurde. Auch von Wes bekommen wir in diesem Teil mehr zu lesen und von der Beziehung bzw. Freundschaft der beiden. Die beiden Zwillinge Dante und Ember sind nun komplett getrennt und ob sie jemals wieder zusammen kommen ist sehr fraglich. Während Ember mit dem abtrünnigen Drachen Cobalt unterwegs ist, driftet Dante immer weiter in die Geheimnisse und Hierarchien von Talon ab. Der Autorin ist es, meiner Meinung nach, sehr gut gelungen, die einzelnen Sichtweisen der Protagonisten rüberzubringen. Dante hegt zwar den Wunsch, Ember sicher zu Talon zurückzubringen, doch wird man als Leser den Verdacht nicht los, dass sich irgendetwas Dunkles in Dante regt. Und das die Bosse von Talon irgendwelche geheimen Dinge mit Ember vorhaben, scheint klar. Woher sollte sonst das rege Interesse an ihr kommen.

Die Beziehung zwischen Ember, Garret und Cobalt wird zusehends komplizierter, denn Ember ist sich ihrer Gefühle der beiden gegenüber nicht sicher. Während Cobalt ihren inneren Drachen und ihre Wildheit anspricht, regt sich ihr Menschsein in Gegenwart von Garret. Die Liebesgeschichte und Zerrissenheit von Ember, hat die Autorin, wie ich finde, sehr gut rübergebracht. Es wird nicht übertrieben geschmachtet und die ruhigen Momente in dem Buch sind eher selten. Für mich war das genau die richtige Mischung. Ich finde allerdings, das Garret gegenüber Cobalt etwas farblos und im Hintergrund blieb. Cobalt dagegen macht sehr deutlich, dass er alles für Ember tun würde.

Die Geschichte hat noch so einige Überraschungen parat, die das Buch sehr unterhaltsam machen. Das hat mir sehr gut gefallen. Nichts ist, wie es scheint. Das Ende ist ein ganz fieser Cliffhanger, was mir natürlich ebenfalls sehr gut gefällt und mich sehr neugierig auf den nächsten Band macht.
Zu dem Cover sei noch kurz gesagt, dass es genauso schön ist, wie beim ersten Teil. Wieder ein wunderschönes Menschen-Drachenauge aber dieses Mal in tollen Lila- und Rottönen.

Fazit:

"Drachenherz“ konnte mich, genauso wie sein Vorgänger, überzeugen und hat mich gut unterhalten. Bleibt die Frage, wie es jetzt weitergeht und das Warten auf den nächsten Teil. Von mir bekommt das Buch 4 Sterne.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Laren