•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Jennifer Estep

Black Blade
Das dunkle Herz der Magie

  • Autor:Jennifer Estep
  • Titel: Das dunkle Herz der Magie
  • Serie:Black Blade
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:ivi
  • Datum:02 Mai 2016
  • Preis:14,99 EUR

 
»Das dunkle Herz der Magie« (Black Blade) von Jennifer Estep


Besprochen von:
 
Laren
Deine Wertung:
(5)

 
 
Lila lebt nun seit einigen Wochen offiziell als Mitglied der Sinclairs und auf deren Anwesen. Eines Tages müssen sich Felix, Lila und Devon, der ja Wächter der Familie ist und zu dessen Aufgaben es gehört, sich um die Monster in ihrem Territorium zu kümmern, einen Baumtroll aufsuchen, der außer Rand und Band scheint und Touristen ständig mit Obst bewirft. Lila schafft es durch ihre Seelenmagie herauszufinden, das es irgendetwas gibt, das den Baumtroll ziemlich beunruhigt, sogar in Angst und Schrecken versetzt. Sie beschleicht der Verdacht, dass etwas Unheilvolles in Cloudburst Falls umhergeht, kann dieses aber nicht näher greifen. Und während sie noch darüber nachdenkt erfährt sie, das sie vom Oberhaupt der Familie dazu außerwählt worden ist, am Turnier der Klingen teilzunehmen, welches jedes Jahr stattfindet und ein absolutes Highlight in Cloudburst Falls ist. Die großen vier Familien messen sich in diesem Turnier und kämpfen gegeneinander. Plötzlich steht Lila im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Doch nicht nur die jubelnden Touristen haben ein Auge auf Lila, sondern auch Viktor Draconi, der Oberschurke der Stadt.

Meine Meinung:

“Das dunkle Herz der Magie“, der zweite Teil von Black Blade, hat mir ausnahmslos gut gefallen. Das Buch war von mir sehnsüchtig erwartet, wollte ich doch wissen, wie es mit Lila, Devon, Felix und all den anderen Personen (und Monstern) von Cloudburst Falls weitergeht.

Der Schreibstil der Autorin ist wie gewohnt, leicht und fließend – die Seiten fliegen nur so dahin. Die Charaktere des Buches haben sich alle weiterentwickelt. Zwischen Felix und Lila ist eine echte Freundschaft entstanden und der kleine Pixie Oscar ist ihr richtig ans Herz gewachsen. War Lila im ersten Teil der Reihe noch sehr zurückhaltend und darauf bedacht, keinem Menschen wirklich nahe zu kommen, hat sie die liebevollen Personen um sich herum akzeptiert und Freundschaften zugelassen. Als Hauptprotagonistin gefällt mir Lila richtig gut, mit ihren Ecken und Kanten. Selbst Claudia, das Oberhaupt der Familie, stets kühl und ganz Staatsfrau, zeigt im Laufe der Geschichte Gefühl. Mit Devon verbindet Lila ja nicht nur Freundschaft, beide empfinden mehr füreinander und während Devon dieses auch offen zeigt, bleibt Lila lieber auf Abstand, aus Angst, dass ihr Herz noch einmal gebrochen werden könnte. Die zarte Liebesgeschichte geht hier im zweiten Teil natürlich weiter und hat mich doch das ein oder andere Mal aufseufzen lassen und ihre Liebesgeschichte ist auch nicht die einzige im Buch.

Die Story rund um das Turnier der Klingen war durchgehend spannend, detailreich beschrieben aber nicht so, dass man davon gelangweilt wäre. Für mich war das genau die richtige Mischung. Außerdem erfährt Lila etwas mehr aus der Vergangenheit ihrer Mutter und zum Teil auch der ihrer Freunde, was bei mir als Leserin, für einige Überraschungen gesorgt hat. Die Geschichte ist rundherum gut ausgefeilt, sodass keine Fragen offen bleiben oder man als Leser das Gefühl hätte, da fehlt noch etwas.

Fazit:

Das Warten hat sich gelohnt - “das dunkle Herz der Magie“ ist ein gutgelungener, zweiter Teil. Bis jetzt hat mich die Black Blade Reihe absolut überzeugt, sodass ich sie allen treuen Jennifer Estep Lesern und Freunden von guter Jugendfantasy nur wärmstens ans Herz legen kann. Black Blade hat für mich, alles was eine gute Story braucht - von Spannung, Action bis hin zur Liebe ist alles vertreten. Ich kann guten Gewissens 5 dicke Sterne für dieses tolle Buch geben. Und nun heißt es wieder warten, auf den dritten Teil, der aber Gott sei Dank schon im Oktober erscheint
 
 
 


Mehr Rezensionen von Laren