•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Deborah Harkness

Diana & Matthew Trilogie 3
Das Buch der Nacht

  • Autor:Deborah Harkness
  • Titel: Das Buch der Nacht
  • Serie:Diana & Matthew Trilogie 3
  • Genre:Dark Romance
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Blanvalet Verlag
  • Datum:02 März 2015
  • Preis:19,99 EUR

 
»Das Buch der Nacht« (Diana & Matthew Trilogie 3) von Deborah Harkness


Besprochen von:
 
Lanara
Deine Wertung:
(5)

 
 
Diana und Matthew sind aus der Vergangenheit zurückgekehrt und gewöhnen sich langsam wieder ein. Und sie bringen eine Überraschung mit: Diana ist schwanger – mit Zwillingen. Eine Sensation, denn eigentlich können Vampire sich nicht fortpflanzen. Ganz zu schweigen von dem Verbot der Kongregation, dass Dämonen, Hexen und Vampire keine Beziehungen untereinander eingehen dürfen. Auch ansonsten ist ihre Rückkehr alles andere als geruhsam. Matthews Sohn Benjamin taucht wieder auf und zieht erneut eine Blutspur hinter sich her, denn auch er will sich biologisch fortpflanzen und führt dementsprechende „Versuche“ mit Hexen durch. Außerdem will Matthew daran forschen, wie der Blutrausch, unter dem er selbst auch leidet, zustande kommt und wie man ihn endgültig heilen kann. Hilfe bekommt er hier von Miriam, Marcus und Dianas altem Freund Chris. Und zuletzt gilt es auch immer noch, Ashmole 782 zu finden.

Mit Spannung erwartet, mit Begeisterung gelesen und dann mit Trauer beendet – denn „Das Buch der Nacht“ war der letzte Teil der Reihe. Leider … Ich bin noch immer begeistert, wie die Autorin alle – wirklich alle – Charaktere zu Leben erweckt hat. Nicht nur die Protagonisten, selbst Nebenfiguren sind lebendig, wirken authentisch. Auch die Weiterentwicklung der Charaktere kann man von Band zu Band beobachten. So hat Diana nun Frieden geschlossen mit ihren Hexenkräften und sie durch die Hilfe anderer Hexen einigermaßen gut im Griff. Und sie braucht ihre Kräfte im Kampf für ihre Familie – und dafür, innerhalb der Familie de Clermont anerkannt zu werden. Denn Matthews Vater Philippe hat sie noch im Jahr 1590 als Tochter angenommen und die „offizielle“ Bestätigung muss von all seinen Kindern akzeptiert werden. Matthew dagegen ist immer mehr bemüht, Diana zu beschützen; nicht zuletzt aufgrund ihrer Schwangerschaft. Aufgrund seiner Forschungen müssen beide sich für eine Weile trennen, was ihm beinahe körperlich zusetzt. Dafür hat sie mit Gallowglass und Fernando treue Freunde und Beschützer an ihrer Seite, auf die sie immer zählen kann.

Auch im dritten Teil geht es mit der Handlung dort weiter, wo der zweite Band endete. Aufgrund der langen „Lesepause“ musste ich mich zuerst wieder in die Gegebenheiten einfinden und die Personen zuordnen, aber das klappte schon nach wenigen Seiten. So war ich schnell wieder mitten im Geschehen und konnte mit „meinen“ Charakteren mitfiebern. Und auch ein paar neue Personen tauchten in diesem Band auf: Fernando, der Lebensgefährte von Matthews Bruder Hugh, wird präsenter und ist vor allem Sarah (Dianas Tante) ein guter Freund. Auch Chris Roberts, Dianas bester Freund, bekommt eine Rolle. Mit der Information, dass Diana eine Hexe und mit einem Vampir verheiratet ist, geht er überraschend gut um. So schockt ihn die Tatsache, dass in seiner Klasse (er ist Molekularbiologe und lehrt an der Yale) Dämonen und Vampire studieren. Er hilft Miriam und Matthew bei den Forschungen zum Blutrausch.

Deborah Harkness schreibt sehr detailreich. An manchen Stellen schweift sie etwas aus, auch in diesem Band lässt sie sich für viele Situationen Zeit. Doch dies macht den Reiz der Geschichte aus und sie wirkt nie langweilig. Es gibt genug Wendungen und Überraschungen und die lebendigen Charaktere tragen hierzu viel bei. Im der zweiten Hälfte des Buches wird die Gangart wieder etwas schneller und lebhafter, so dass man am liebsten das Buch nicht aus der Hand legen möchte.

Fazit:

Ein gelungener Abschluss der Reihe. Obwohl ich es sehr schade finde, nun von der Familie der Bishop / de Clermonts nichts Neues mehr lesen zu können, bin ich mit dem Ende zufrieden. Und ich weiß jetzt schon sicher, dass ich die Trilogie definitiv ein weiteres Mal lesen werde. Von mir gibt es auch für diesen Band 5 Punkte!
[b]
 
 
 


Mehr Rezensionen von Lanara