•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Yvonne Woon

Dead Beautiful 1
Deine Seele in mir

  • Autor:Yvonne Woon
  • Titel: Deine Seele in mir
  • Serie:Dead Beautiful 1
  • Genre:Horror
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Deutscher Taschenbuch Verlag
  • Datum:01 Oktober 2011
  • Preis:16,95 EUR

 
»Deine Seele in mir« (Dead Beautiful 1) von Yvonne Woon


Besprochen von:
 
Majora
Deine Wertung:
(5)

 
 
Inhalt
In den Buch Dead Beautiful – Deine Seele in mir, geschrieben von Yvonne Woon geht es um die 16 jährige Renée Winters, die ihre Eltern tot in einem Wald findet. Nach kurzer Zeit taucht ihr Großvater auf, der sie zu ihrer Sicherheit auf das Gottfried-Institut schickt – eine Schule mit sehr strengen Regeln. Dort lernt sie ihre neue Mitbewohnerin Eleanor und den etwas zurückhaltenden Nathaniel kennen. Während des Herbsterwachens trifft sie den Einzelgänger Dante Berlin, in den Sie sich sofort verliebt. Jedoch muss diese Liebe geheim bleiben, den in der Schule sind romantische Aktionen strikt verboten.

Nach einer Weile findet Renée heraus das ein paar Schüler an dem Institut, genau wie ihre Eltern an Herzversagen gestorben sind. Während sich eine immer größere fast magnetische Anziehung zwischen Renée und Dante entwickelt, findet sie immer mehr über die Morde, Dante und über das Wächertkomitee heraus.

Dann verschwindet auch noch Eleanor, die inzwischen ihre beste Freundin geworden ist. Diese wird dann nach über einer Woche in einem überfluteten Keller von Dante gefunden.
Als sie dann in den Ferien zu ihrem Großvater kommt, findet sie ein geheimes Zimmer und ein verbotenes, eigentlich nicht mehr existierendes Buch. Dadurch verändert sich das Leben von Renée Winters grundlegend.

Fazit
Ich hätte mir das Buch sofort gekauft.
Es ist klasse geschrieben und die Story ist durchgehend spannend.
Das Buch ist meiner Meinung nach zuerst wie ein Schulkrimi mit Liebesgeschichte aufgebaut, aber am Ende kommt der „Fantasytouch“ so richtig zur Geltung. Was mir auch sehr gut gefallen hat, sind die vielen historischen Details, die man darin erfährt.
Das Buch regt ebenfalls zum Nachdenken an. Besonders eine Frage hat mich zu zum Grübeln gebracht: Wieso beerdigen wir heutzutage eigentlich unsere Toten?

Ich habe sogar am Ende eine kleine Träne vergossen. Würde das Buch auch jedem weiter empfehlen.




 
 
 


Mehr Rezensionen von Majora