•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Yasmine Galenorn

Das dunkle Volk
Mondschein

  • Autor:Yasmine Galenorn
  • Titel: Mondschein
  • Serie:Das dunkle Volk
  • Genre:Horror
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Knaur TB
  • Datum:01 Juni 2012
  • Preis:9,99 EUR

 
»Mondschein« (Das dunkle Volk) von Yasmine Galenorn


Besprochen von:
 
killerbiene75
Deine Wertung:
(4)

 
 
Cicely Waters, eine junge Hexe kehrt nach Jahren in Ihre alte Heimatstadt New Forest zurück, nachdem ihre Mutter gestorben ist. Das harte Leben auf der Straße haben sie geprägt und stark gemacht. Doch in New Forest gibt es eine gefährliche dunkle Macht und es verschwinden immer mehr magiegeborene Bewohner. Selbst ihre Jugendliebe der Feenprinz Griev wirkt verändert und düster, doch noch immer besteht eine hohe Anziehungskraft zwischen den Beiden. Als dann auch ihre Tante verschwindet und eine alte Freundin nimmt Cicely den Kampf auf und befindet sich schnell darauf zwischen drei Fronten.

Das dunkle Volk (Reihe von Yasmin Galenorn)
Mondschein ist der erste Band einer fünf-Teiligen Reihe. Bislang sind erst die ersten Beiden Bände im Deutschen erschienen. Die Cover sind fast die gleichen wie im Englischen.

Das dunkle Volk 01 - Monschein (Originaltitel Night Myst)
Das dunkle Volk 02 - Eishauch (Originaltitel Night Veil)
Das dunkle Volk 03 - ??? (Originaltitel Night Seeker)
Das dunkle Volk 04 - ??? (Originaltitel Night Vision)
Das dunkle Volk 05 - ??? (Originaltitel Night's End)(Ende der Serie)

Buchcover
Das Cover passt wirklich sehr gut zum Inhalt des Buches und so wie die Titelheldin würde ich mir auch Cicely Waters, die Protagonisten des Buches vorstellen. Im Hintergrund ist ein Wald zu sehen, der durchaus den Beschreibungen zum düsteren gefährlichen Wald passt, der in „Mondschein“ beschrieben wird. Auch die Eule im Hintergrund ist zu sehen. Kurz gesagt, das Titelbild passt hervorragend zu der Geschichte und verspricht viel Spannung und einen Hauch Erotik.

Wertung
„Mondschein“ ist der spannende und Aktion geladene Auftakt zu einer neuen Serie über „Das dunkle Volk“. Die Autorin hat viele neue Fantastische Wesen in das Geschehen eingebaut, die das Buch zwar bereichern, auf die sie aber leider nicht näher eingeht. Der Leser erfährt nur wie diese Geschöpfe aussehen, und ob diese gut oder böse sind. Für die Handlung reicht das völlig aus, aber dennoch hätte ich mir ein wenig mehr Hintergrundwissen gewünscht was die alles können oder wo sie herkommen.

Die Charaktere sind gut gezeichnet und wirken durchweg realistisch. Die Protagonisten sind sehr sympathisch, aber auch die Nebenfiguren werden gut umrissen und haben eine eigene Persönlichkeit. Als Leser kann man das Verhalten der Personen recht gut nachvollziehen und man kann mit ihnen mit fiebern.

Dennoch hätte ich mir mehr von der Hauptperson Cicely Waters gewünscht. Sie wirkt für eine Hexe, der eine große Begabung zugeschrieben wird doch recht schwach und unbeholfen. Sie verlässt sich sehr auf die Hilfe der anderen und greift nur auf ihr Windelement Ulean oder ein magisches Artefakt zurück. Welche großen Fähigkeiten ihr im Buch zugesprochen werden wird nicht näher erläutert, außer das sie mächtiger ist, als sie weiß. Außerdem handelt sie doch recht spontan und überlegt sich vorher nicht einmal einen groben Plan. Zumindest kommt das im Buch nicht rüber. Die Gefährten ziehen einfach in den Kampf ohne sich vorher zu beraten wie sie ihrem Ziel näher kommen können.

Außerdem fand ich es etwas schade, dass weder Cicely, noch ihre Cousine über den Verlust ihrer Tante/Mutter groß erschüttert sind. Zwar wird das angesprochen, dass das ein herber Schlag war, danach geht aber der Tag weiter, als wäre nichts Schlimmes passiert.

Aber trotz dieser Kritikpunkte ist die Geschichte sehr sehr spannend und Aktion geladen. Es wird viel gekämpft und das ist recht gewalttätig und blutig. Wie es zu den Büchern von Yasmin Galenorn nun mal gehört, fehlen auch nicht die erotischen Szenen.

Am Ende des ersten Bandes sind die Charaktere in einer relativen aber auch kurzfristigen Sicherheit. Der eigentliche Kampf ist noch nicht gewonnen, denn es ist ja nur der Auftakt einer neuen Reihe.

Fazit:
Ein spannendes Buch mit viel Aktion, aber wenig Tiefgang. Für alle, die mal eine leicht zu lesende Lektüre wollen, für die kann ich das Buch wirklich sehr empfehlen.
 
 
 


Mehr Rezensionen von killerbiene75