•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Terry Pratchett

Scheibenwelt
Ankh-Morpork Stadtführer

  • Autor:Terry Pratchett
  • Titel: Ankh-Morpork Stadtführer
  • Serie:Scheibenwelt
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:Manhattan
  • Datum:28 Oktober 2013
  • Preis:24,99 EUR

 
»Ankh-Morpork Stadtführer« (Scheibenwelt) von Terry Pratchett


Besprochen von:
 
D. Vallenton
Deine Wertung:
(4)

 
 
Dieser prachtvolle Reiseführer durch die Scheibenwelt-Metropole Ankh- Morpork beinhaltet ein umfassendes und unverzichtbares Straßenverzeichnis, Vorschläge für Spaziergänge, Verzeichnisse der ortsansässigen Gewerbe und Gilden, dazu weitere Informationen hinsichtlich der Stadt und ihrer Bürger, welche nicht nur für den Touristen, sondern auch für den Stadtbewohner höchst nützlich sein dürften. Nebst einer detaillierten Faltkarte mit sämtlichen Straßen, Gassen und Plätzen, in ihrer natürlichen Lage dargestellt. Man darf mit Recht erwarten, dass dieser umfassende Stadtführer jeden Bewohner der Stadt mit Stolz und jeden Besucher mit Staunen erfüllen wird.

---

Wenn es jemals einen vollständigen und unentbehrlichen Stadtführer von gesamt Ankh-Morpork gegeben hat / gibt / geben wird, dann wird er sich wohl an diesem Werk messen lassen müssen. Denn was Terry Pratchett und Zeichner in diesem Band dem Leser präsentieren, ist teilweise unglaublich. Schon allein die ungemein detaillierte Risszeichnung von der berühmtesten Stadt der Scheibenwelt lässt mich ins schwärmen geraten und übertrifft bei weitem das bisherige Standardwerk aus dem Blanvalet Verlag.

Die hier vorliegende Stadtkarte, die nur ein Teil des Gesamtwerkes ist, präsentiert auf einer Größe von ca. 100 x 90 cm (ausgeklappt) alles, aber auch wirklich alles, an interessanten und geschichtsträchtigen Orten in Ankh-Morpork. Auf der Vorderseite der Karte wird dem Leser ein grober und beschrifteter Überblick über die Stadtviertel, Straßen und alle wichtigen Gebäude gewährt, während auf der Rückseite quasi ein gezeichnetes Bild der Stadt aus der Vogelperspektive zu sehen ist. Jedes Haus und jeder Baum, ja sogar die Segelschiffe und was es sonst noch wert ist berücksichtigt zu werden, finden auch Berücksichtigung. Der Blick auf Ankh-Morpork ist wirklich einmalig gut und sehr detailgetreu gelungen. Ich werde wohl nicht der einzige Leser sein, der sich den Spaß erlaubt und die bisherigen Handlungsorte der Bücher auf dieser Karte nachgeschlagen hat.

Außer der Stadtkarte gibt es natürlich noch den ultimativen Stadtführer, der allerdings so ultimativ ist, dass er bisweilen auch recht langweilig und spröde wirkt. Aufgebaut wie ein Stadtführer einer realen Stadt irgendwo auf unserer Welt, werden auch zahlreiche Verzeichnisse von Kaufleuten, Dienstleistern und Händlern gelistet, also so eine Art gelbe Seiten. Die Ideenvielfalt ist zwar unglaublich, aber dafür liest sich diese Aneinanderreihung teils bekannter, in der Mehrzahl jedoch unbekannter Namen, auch nicht sonderlich spannend oder gar lustig. Das ganze ist einfach zu ausufernd.

Wesentlich interessanter sind da schon die Einleitung zum Buch und die unerlässlichen Informationen für den Reisenden. Immerhin will man als Besucher der Stadt ja wissen wo sich die nächste Unfallklinik befindet oder welche rechtlichen und strafrechtlichen Probleme auf einen zukommen können. In kleineren Kapiteln erfährt man etwas über die Gesetzen und Verordnungen, den Verkehrsmitteln innerhalb der Stadt, den Unterkünften oder den öffentlichen Einrichtungen, der unsichtbaren Universität und vielen anderen mehr – oftmals geschrieben mit dem typischen Pratchett-Augenzwinkern (aber leider nicht immer).

Natürlich dürfen auch die „wichtigsten Institutionen der Stadt“ nicht zu kurz kommen. In einem kleinen Gildeführer werden alle bekannten (und unbekannten) Gilden, samt Wappen – wenn vorhanden, angeführt. Immer wieder untermalt mit lustigen und informativen Zeichnungen. Den Abschluß des Buches bildet eine ausführliche Anleitung zur Benutzung der schon vorher erwähnten beiliegenden Stadtkarte. In einem kommentierten Verzeichnis aller Straßen, Nebenstraßen, Gassen, Wege und Höfen, lernt man es, sich in dem Gewusel der unglaublichen Stadt zurecht zu finden.

Auch die Aufmachung dieses einzigartigen Stadtführers verdient es positiv erwähnt zu werden. Das Gesamtwerk ist optisch sehr ansprechend gestaltet und zudem noch praktisch aufgebaut. Das gebundene Buch kann noch in einen Pappumschlag aus stabilem Karton, mit zwei Einstecklaschen links und rechts, eingeschoben werden. In eine der Laschen kann man zudem auch die Stadtkarte unterbringen. Sowohl der Karton wie auch das Buch haben das gleiche Cover. Damit aus dem Schober nichts herausrutschen kann, ist das ganze noch einmal zusätzlich mit einem blauen Gummiband gesichert. Keine Ahnung ob die englische Ausgabe genauso aufgebaut ist, aber zumindest hat man von der deutschen Verlagsseite her offensichtlich keine Kosten und Mühen bei der Gestaltung des Buches gescheut (was aber auch nicht verwunderlich ist, da man diese ja auch an den Kunden weitergeben kann).

Fazit:
Das Buch ist mit Sicherheit eine riesige Quelle unermesslichen (aber leider auch teils überflüssigen) Wissens, aber dennoch eine absolute Bereicherung für jeden Scheibenweltfan. Allerdings sollte man nicht den Fehler machen, es mit den Romanen zu vergleichen. Da es sich hier um einen Stadtführer handelt, ist der Stil eher nüchtern und sachlich. Der den Büchern so eigene Humor blitzt nur ab und an auf. Während die beiliegende Stadtkarte mit Sicherheit die volle Punktzahl (und noch mehr) verdient hat, tue ich mich bei dem erklärenden Text jedoch etwas schwer. Das ändert aber alles nichts an der Tatsache, dass Vollsthändiger und unentbehrlicher Stadtführer von gesammt Ankh-Morpork (nein, kein Schreibfehler von mir) (OT: The compleat Ankh-Morpork) mit so viel Liebe, Einfühlungsvermögen und Detailversessenheit geschrieben wurde, dass es einen Ehrenplatz in meiner Pratchett Sammlung einnehmen wird. Trotz mancher Schwächen, kann ich es jedem Pratchett / Scheibenweltfan nur wärmstens ans Herz legen.
 
 
 


Mehr Rezensionen von D. Vallenton