•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Sebastien de Castell

Greatcoats
Hochverrat

  • Autor:Sebastien de Castell
  • Titel: Hochverrat
  • Serie:Greatcoats
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Paperback
  • Verlag:Piper
  • Datum:06 Oktober 2014
  • Preis:16,99 EUR

 
»Hochverrat« (Greatcoats) von Sebastien de Castell


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4)

 
 
Gesetz, Recht und Ehre - das sollten die Grundsätze der Greatcoats sein. Doch nach dem Tod des Königs und jahrelanger Schmähungen durch die Bevölkerung, haben sich viele der damaligen Greatcoats von diesen Idealen abgewandt und sind zu dem geworden, was das Volk von ihnen behauptete - Mörder, Diebe und andere Gesetzlose. Doch noch gibt es einige, die an ihren Grundsätzen festhalten. Unter ihnen der ehemalige Führer der Greatcoats Falcio val Mond. Als ein grausames Verbrechen an einem Duke und seiner Familie verübt wird, sind er und seine besten Leute zugegen und verfolgen die Fährte des Mörders. Hierbei wird Falcio jedoch vergiftet. Wird er diesen Anschlag entgehen und der Tochter des früheren Königs auf den Trohn verhelfen können oder werden mit ihm die Grundsätze der Greatcoats zuletzt auch sterben?

Sebastien de Castell präsentiert mit "Greatcoats - Hochverrat" den zweiten Band seiner Reihe um die Greatcoats. Nachdem im ersten Teil die Greatcoats wieder erstarkt waren und eine Tochter des ehemaligen Königs ausfindig machen konnten, versuchen sie nun dieser auf den Trohn zu verhelfen. Hierbei müssen sie jedoch erneut einem Haufen Intrigen entgegentreten und gegen die Missstände und Vorurteile im Land vorgehen. Doch wie können sie an den Grundsätzen - Gesetz, Recht und Ehre - festhalten, wenn diese oft eher gegen sie verwendet werden können und teilweise gegen die eigene Moral verstoßen oder die Grundsätze teilweise gegen sich selbst stehen. Wie weit lässt sich das Gesetz biegen, wenn man seine Ehre behalten möchte und wiedersprechen sich Recht und Gesetz nicht in vielen Dingen? Mit diesen Dingen muss Falcio val Mond sein Gewissen abwägen und seine eigenen Entscheidungen treffen. Hierbei wird die Freundschaft und Loyalität von ihm und seinen Gefährten zu ihm desöftern auf die Waagschale geworfen werden und die wahren Naturen der Leute werden zu Tage treten.

Der zweite Band der Greatcoatreihe ist ebenso gelungen wie der Erste. Wir bekommen nicht nur seichte Fantasy geboten, die im mittelalterlichen Stil spielt, sondern ein Konstrukt an Loyalitätsprüfungen, Herauforderungen von Gewissen im Gegensatz zu Recht und Gesetz und den Konflikt von Gesetz zu Recht. Meiner Meinung nach regt dieser Band erneut dazu an, über die Zusammenhänge der drei Grundsätze Recht, Gesetz und Ehre nachzudenken und wie all diese Begriffe wirklich zusammenhängen. Eingebettet in ein spannendes Grundkonstrukt von Intrigen um einen Thron und Eigeninteressen der Machthabenden und der Untergebenen, die nur versuchen in diesem Konstrukt zu überleben. Was man eindeutig erkennen kann ist, das das Leben vielschichtig ist und das Leben definitiv nicht in die Kategorien schwarz und weiß unterschieden werden kann.

Alles in Allem schafft es Sebastien de Castell den Leser in eine mittelalterliche Welt mit Fantasytouch zu entführen, die einen Hauch von den Musketieren in Form der Greatcoats und ihrer Ideale enthält, aber vor allem ein Konstrukt von Interessenkonflikten bietet, das man definitiv nicht als leichte Kost ansehen kann. Ein Buch, das zum Nachdenken anregt.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera