•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Robin Jarvis

Dancing Jax 1
Auftakt

  • Autor:Robin Jarvis
  • Titel: Auftakt
  • Serie:Dancing Jax 1
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Script5
  • Datum:10 September 2012
  • Preis:14,95 EUR

 
»Auftakt« (Dancing Jax 1) von Robin Jarvis


Besprochen von:
 
Lanara
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Ein Buch, das die Menschheit verändert. Jahrelang lag es versteckt im Keller eines leerstehenden Hauses. Doch nun kam es wieder ans Tageslicht, und zieht alle, die es lesen, in seinen Bann. Alle, die es lesen, verändern ihre Persönlichkeit. Und bald reagiert das Chaos in dem kleinen und beschaulichen Felixstowe …

Nachdem Jezza und seine Clique in ein leerstehendes Haus eingedrungen sind, um nach verwertbaren Dingen zu suchen, die man zu Geld machen kann, geht es los. Jezza scheint verändert zu sein, als hätte etwas von ihm Besitz ergriffen. Auch die diversen Wertgegenstände interessieren ihn nicht mehr, einzig 6 Kisten mit Büchern sind ihm plötzlich wichtig. Und nicht nur er verändert sich; nachdem er seinen Gefolgsleuten aus Dancing Jacks vorgelesen hat, scheinen auch sie plötzlich andere Menschen zu sein. Sie alle übernehmen Charaktere aus dem Buch und leben diese. Dieses Phänomen breitet sich aus wie eine Infektion, kaum ein Bewohner bleibt verschont. Einzig Paul bemerkt, dass das Verhalten der Menschen um ihn herum nicht normal ist und warnt seine Mutter und ihren Lebensgefährten Martin. Doch seine Warnung klingt zu phantastisch, um ihm zu glauben. Bis man sich eingesteht, dass der Junge Recht hatte, ist es zu spät, denn auch Paul wurde in den Sog des Buches gezogen.

„Dieses Buch ist böse. Du solltest dich ihm nicht nähern. Du solltest nicht darüber sprechen. Was auch immer du tust, öffne es nicht!“

Dies ist der Klappentext, der allein schon Neugier weckt. Und Robin Jarvis hat es geschafft, von der ersten Seite an Spannung aufzubauen. Zuerst lernt man Jezza und seine Anhänger kennen, ist live dabei, wie sie in das Haus eindringen. Danach gibt es einen Schwenk in die Schule von Felixstowe, wo man Martin und einen Teil seiner Schüler kennenlernt. Die Szenerie wechselt von Kapitel zu Kapitel und auf diese Weise gerät man selbst immer tiefer in die Geschichte und erlebt diese aus verschiedenen Perspektiven mit. All diese Erzählstränge verbinden sich im Laufe des Buches zu einer stimmigen Story. Auch Auszüge aus Dancing Jacks fehlen nicht, in denen man die Abenteuer der „Bewohner“ von Mooncaster verfolgen kann. Für die Leser ist das Leben in Mooncaster das wahre Leben, in das sie wieder zurückkehren möchten und das „normale“ Dasein nur ein langweiliger, farbloser Traum.

Die Charaktere – wichtige und auch Randfiguren – sind gut ausgearbeitet und erhalten nach und nach mehr Persönlichkeit und Tiefe. Pauls Kampf gegen das Buch und sein letztliches Scheitern sind gut beschrieben. Auch handeln alle Personen relativ schlüssig, sowohl als menschlicher Charakter in Felixstowe als auch als Mooncaster-Bewohner. Die Handlung entwickelt sich gut und wird immer rasanter, bis – zu dem wirklich fiesen Cliffhanger am Schluss. Dieser lässt nichts anderes zu, als den nächsten Band ebenfalls zu lesen.

Mein Fazit:

Ein absolut fesselndes Buch, das ich persönlich nur ungern zur Seite legte. Die restlichen Bände der Reihe werde ich definitiv auch noch lesen, ich muss wissen, wie es weiter geht. Für ein Jugendbuch ist es wirklich spannend und kommt wunderbar ohne Ekelfaktor oder zu viel Brutalität aus.

Infos zur Reihe:

Teil 1 = Dancing Jax: Auftakt (Broschiertes Buch, veröffentlicht: 10.09.2012)
Teil 2 = Dancing Jax: Zwischenspiel (Broschiertes Buch, veröffentlich: 16.01.13)
Teil 3 = Fighting Pax (vsl. Veröffentlichung: 03.07.14 im Original)
 
 
 


Mehr Rezensionen von Lanara