•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Richard Schwartz

Die Götterkriege 2
Die weiße Flamme

  • Autor:Richard Schwartz
  • Titel: Die weiße Flamme
  • Serie:Die Götterkriege 2
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Piper Taschenbuch
  • Datum:01 Januar 2012
  • Preis:9,99 EUR

 
»Die weiße Flamme« (Die Götterkriege 2) von Richard Schwartz


Besprochen von:
 
Desgracia
Deine Wertung:
(5)

 
 
Richard Schwartz ist ein Autor über den man nicht viel weiß. Man weiß nicht einmal seinen richtigen Namen, denn Richard Schwartz ist ein Pseudonym. Was jedoch bekannt ist, ist sein Werk um Askir und den skurillen Helden Havald. Götterkriege ist der zweite Romanzyklus, zuvor erschienen 6 Bände in der Reihe "Das Geheimnis von Askir". "Die Weisse Flamme" ist der zweite Teil der Götterkriege.

Inhalt:

Illian, Rose und Kronestadt von Illian:

Wiesel und Marla, die Hohepriesterin des Namenlosen Gottes, befinden sich nach der Rettung von Leandra und dem Schwert Soltars nun in der Hauptstadt von Illian wieder, welche von Thalaks Truppen belagert wird. Sie werden Zeuge mehrerer Richturteile eines Boron Priesters, die mehr als fragwürdig sind, und erhalten Einblick hinter die funkelnde Fassade der örtlichen Politik. Erwartet der Namenlose Gott von den Zweien, dass sie in Illian bleiben oder bildet sich Marla nur ein bleiben zu müssen? Wird die Kronstadt endgültig in die Hände von Thalak fallen?

Donnerfeste, Letzte Bastion Askirs in Letasan:

Nachdem es Leandra und den Gefährten gelang den Weltenstrom umzuleiten, versuchen Asela, die letzte Eule des alten Kaiserreiches, zusammen mit Desina, ewige Kaiserin von Askir, und Leandra ein Torweg nach Illian aufzubauen. Ihre Bemühungen werden jedoch durch einen Vormarsch von Thalaks Truppen und das Auftauchen einer uralten Bedrohung aus den Sümpfen unterbrochen. Die Aussichten stehen schlecht für Leandra rechtzeitig in Illian anzukommen. Besteht eine Chance Thalaks Truppen zu besiegen oder wird Leandra einen Haufen Schutt und Asche vorfinden?

Askir, Hauptstadt des Kaiserreichs:

Nachdem es Gerlon, mit Hilfe von Wiesel und Marla, gelang Seelenreißer den Händen Corvulus zu entreißen, erwachte Lanzengeneral von Thurgau, besser bekannt als Havald, aus seinem Todesschlaf. Leider verlor er sein Gedächtnis im Todeskampf. Nun erholt er sich im Tempel von Boron und erhält langsam sein Gedächtnis zurück. Doch plötzlich verschwindet er aus dem Tempel und wird förmlich vom Erdboden verschluckt. Wo ist Havald hin? Hat er sein Gedächtnis wiedergefunden oder ist einem Attentäter gelungen ihn nun doch vor Soltars Tor zu bringen?

Charaktere:

Die Hauptfiguren dieses Bandes der Götterkriege sind eindeutig Wiesel, Marla und Leandra. Doch auch die anderen geliebten Figuren bekommen ihren Auftritt. Nur Zokora ist und bleibt verschwunden. Wie in den vorherigen Büchern sind die Charaktere schön gestaltet und mit sehr vielen Details versehen. Vorallem gewinnen die Hauptfiguren immer mehr und mehr an Tiefe.

Stil:

Viele Handlungsstränge, welche in „Die Götterkriege 1: Die Rose von Illian“ begonnen wurden, finden hier ihre Fortsetzung. Dies bringt die Geschichte gut voran und löst einige offenstehende Fragen. Es wird jedoch keiner dieser Stränge abgeschlossen. Es werden nur sehr wenige neue Handlungen hinzugefügt.

Schwartz schreibt mit viel Liebe zum Detail und schafft somit stets die passende Atmosphäre, in welche man sich sehr leicht hineinversetzen kann. Sein stil ist sehr spannend, durch die Charakterwechsel werden viele Cliffhanger geschaffen.

Eigene Meinung:

Die Fortsetzung der Geschichte ist meiner Meinung wahrlich gelungen. Spannung, Witz und Heldenmut finden sich an fast jeder Stelle des Buches, was einen fesselt und förmlich zum lesen zwingt. Hat man das Buch dann Verschlungen, was zwangsweise in kürzester Zeit passiert, ist man nur noch gespannt wie es weitergeht. Das Springen zwischen den Figuren oder sogar den Standorten bringt nur noch mehr Nervenkitzel in die Geschichte.

Leider finden sich auch kleine Makel in diesem Werk. Was einen leicht negativen Nachgeschmack in das Werk bringt sind die vielen Militärtitel, mit denen man als Normalsterblicher nichts anfangen kann. Woher soll man auch wissen worin der Unterschied zwischen Schwertleutnant und Stabsleutnant liegt. Ich zumindest wusste das nicht. Eine kleine Übersicht am Ende des Buches wäre hier sicherlich praktisch gewesen.

Dieses Buch ist, meiner Meinung nach, auf keinem Fall für Einsteiger geeignet, bisher sind neun Bücher erschienen, die man lieber lesen sollte bevor man sich an Götterkriege zwei wagt.

Fazit:


Alles in Allem ein weiteres gelungenes Werk von Schwartz und eine würdige Fortsetzung der wunderschönen Geschichte um das Kaiserreich Askir, Havald und wie er vielleicht die Welt retten wird…

Das Buch bekommt von mir fünf Sterne und ich freue mich schon auf den nächsten Teil!
 
 
 


Mehr Rezensionen von Desgracia