•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Rainer Wekwerth

Das Labyrinth... 3
Das Labyrinth ist ohne Gnade

  • Autor:Rainer Wekwerth
  • Titel: Das Labyrinth ist ohne Gnade
  • Serie:Das Labyrinth... 3
  • Genre:Horror
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:Arena
  • Datum:01 Juli 2014
  • Preis:16,99 EUR

 
»Das Labyrinth ist ohne Gnade« (Das Labyrinth... 3) von Rainer Wekwerth


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(5)

 
 
Jeb, Jenna und Mary sind die drei letzten Überlebenden des Labyrinths. Doch nur einer kann es durch das letzte Tor schaffen und überleben. Doch die drei sind sich mittlerweile so nahe, dass sich eigentlich lieber jeder für die anderen opfern würde. Das Labyrinth spielt weiter mit den 3 und lässt versteckte Ängste wahr werden. Eine der Personen entwickelt sich immer stärker, eine andere gibt jegliche Hoffnung auf und die dritte opfert sich für die anderen. Und das Labyrinth gibt keine Ruhe!

Leser, verlier dich nicht im Labyrinth!

Im dritten und leider letzten Teil der Trilogie kämpfen Jeb, Jenna und Mary weiter darum, das letzte Tor zu erreichen. Das Labyrinth spielt mit ihren Ängsten und vor allem Mary wird zur Schlüsselfigur. Was hat es mit dem Schiff ihres Vaters auf sich? Was bisher eher einem Wettlauf glich, wer es bis zum nächsten Tor schafft, wird nun genau gegenteilig: jeder will sich für den anderen opfern. Und auch als endlich feststeht wer es schafft ist die Handlung lange nicht zu Ende. Die letzte überlebende Person erwacht in einem Krankenhaus. War alles nur ein Fiebertraum? Oder sind die Welten immer noch nicht zu Ende? Geschickt überlässt der Autor einiges der Fantasie des Lesers und spielt mit dessen Nerven.

Dieser Band knüpft nahtlos an Teil 1 und 2 an, es ist also unabdingbar, die ersten beiden Bücher aus der Reihe zu lesen. Waren es anfangs noch 7 Jugendliche, werden es im Verlauf der Handlung immer weniger und letztendlich überlebt nur eine. Was für eine grauenvolle Vorstellung – aber wie meisterhaft umgesetzt von Rainer Wekwerth.

Ich habe auch diesen Band der Trilogie wieder nur so verschlungen! Leider war dieses Buch einmal mehr viel zu schnell zu Ende. Kaum hatte ich angefangen, war ich auch schon wieder durch. Das lag zum Teil am irren Tempo, das die Handlung entwickelte, zum anderen auch daran, dass man nun endlich wissen wollte, was es mit diesem vermaledeiten Labyrinth denn nun auf sich hat. Ich hatte mir schon ein wenig ausgedacht, wie wohl das Ende sein könnte. Teilweise hatte ich es erraten, aber dann war es doch wieder ganz anders. Und am Schluss steht man dann als Leser da und denkt sich: wars das schon? Ich hätte soo gern noch weiter gelesen.

Fazit: Packender Abschluss einer genialen Serie um 7 Jugendliche, die sich in Gefahr begeben und darin umkommen.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri