•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Markus Heitz

Exkarnation 2
Seelensterben

  • Autor:Markus Heitz
  • Titel: Seelensterben
  • Serie:Exkarnation 2
  • Genre:Horror
  • Einband:Paperback
  • Verlag:Knaur HC
  • Datum:03 August 2015
  • Preis:14,99 EUR

 
»Seelensterben« (Exkarnation 2) von Markus Heitz


Besprochen von:
 
Elohym78
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Eigentlich könnte Ruhe in das Leben der Seelenwanderin Claire Riordan einkehren. Im Körper von Marlene von Bechstein übernimmt sie mehr und mehr deren Leben und gibt ihr altes auf. Selbst alte Freunde nennen sie bald nur noch Lene. Doch die Welt der Mythen und Wesen lässt sie einfach nicht los; Claires Fähigkeiten sind zu gefragt und so machen verschiedene Seiten jagt auf sie. Doch Marlenes Wille ist stark und sie eröffnet ebenfalls die Jagd. An ihrer Seite Ares Löwenstein, eigentlich ihr Personaltrainer der durch ein unrühmliches Erlebnis mit einer Vampririn an das Übersinnliche glaubt und der Bestatter und Todesschläfer Konstantin Korff. Ein wahrliche tödliches Trio. Und genau diese Eigenschaften werden auch bitter von Nöten sein...

Das Cover zeigt den Schnitterring des Bestatters und Thanatologen Konstantin Korff. Ein Ring aus Metall, der einen bernsteinfarbenen Stein hält, in den das griechische Omega für Ende eingraviert wurde. Ich finde es sehr gut zu dem Buch gewählt, da das Buch nicht nur mit dem Tod an sich zu tun hat, sondern Markus Heitz lässt hier auch die Aera der meisten Figuren enden.

Ich liebe die Duologie um den Bestatter Konstantin Korff, da sich dort sehr viele Figuren von Markus Heitz wieder vereinen. Gewohnt spannend, mitreißend und Nerven aufreibend ging auch dieser Teil los. Und blieb auch die ganze Zeit so! Für mich ist Heitz einfach ein Meister der Spannung und der Fantasy. Kaum schlag ich eins seiner Bücher auf, bin ich auch schon gefangen in einer anderen Welt! Keinem anderen Autor gelingt dies so einfach wie ihm. Heitz übt auf mich eine unglaubliche Faszination auf. Nicht nur seine Wesen sind phantastisch, sondern auch die Handlung an sich. Doch dieses Buch las ich mit einem Wehmutstropfen, da auf der Rückseite der Hinweis war, dass vieles einen Abschluss findet. Das versetzte mich in eine traurige Grundstimmung, da mir die Charaktere alle ans Herz gewachsen waren. Doch je mehr ich las, desto mehr gewann meine gute Laune die Oberhand; wer seine Figuren so liebt wie Heitz, wird nie ein wirkliches Ende finden!

Durch einen merkwürdigen Zufall, oder sollte man besser sagen durch eine Fügung des Schicksals, kreuzen sich die Wege der Unternehmerin Marlene von Bechstein, des Personaltrainers Ares Löwenstein und des Bestatters Konstantin Korff. So weit, so normal. Doch in diesen drei Personen steckt eindeutig mehr, als es auf den ersten Blick scheinen mag. Marlene ist eine Seelenwanderin, die bei drohendem Tod des Körpers, diesen wechselt. Seelenwanderer haben unterschiedliche Gaben und Marlenes ist für diverse Gruppen von Interesse, so dass diese Jagd auf sie machen. Der Bestatter Konstantin Korff ist ein Todesschläfer; schläft er ein, stirbt alles lebendig in seiner Umgebung: Pflanzen, Tiere, Menschen und Wesen. Arbeitete er früher dank dieser Fähigkeit als Auftragsmörder Oneiros, findet er nun seine Berufung als Thanatologe. Seine Fähigkeiten werden unter zur Hilfenahme eines Schnitterings gebändigt und ermöglichen ihm ein normales Leben. Bleibt der Sportler Ares Löwenstein. Eigentlich ein ganz normaler Mensch, wäre nicht seine kriminelle Vergangenheit, die ihm immer noch nachhängt und ihn teils unberechenbar erscheinen lassen. Eine Gruppe, die eigentlich nicht zusammenpasst und doch ein Bündnis, eine Freundschaft eingehen, im Kampf gegen Skrupellosigkeit und Grausamkeit. Hier macht es eindeutig die Mischung. Spannung, Action, aber auch Großzügigkeit, Sorge und Liebe. Ich hätte mir wirklich keine besseren Helden in einer Geschichte wünschen können.
Doch auch die dunkle Seite bekommt natürlich ihren Platz in diesem grandiosen Werk von Markus Heitz. Allen voran natürlich die Judastochter und Vampirin Sia, die über Leichen geht, um ihre Familie Eric von Kastell und Elena wieder zu bekommen. Die beiden werden von einer geheimen Gruppe gefangen gehalten, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Wesen zu erforschen, die Menschheit vor ihnen zu schützen und ein Heilmittel gegen diese Auswüchse des Grauens zu finden. Doch manchmal ist schwarz nicht schwarz und weiß nicht weiß. Auch hier glänzt der Autor wieder mit Gegensätzen, die sich anziehen und mich in ihren Bann schlagen.
Egal welche Figur man sich ansieht, egal welchem Handlungsstrang man folgt, am Ende bleibt man staunend und völlig begeistert zurück. Heitz erschafft eine Welt neben der unsrigen, die mich absolut begeistert!

Mein Fazit

Ich bin und bleibe einfach süchtig nach Büchern von Markus Heitz! Großes Kino für die innere Leinwand!
 
 
 


Mehr Rezensionen von Elohym78