•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Marie Lu

Legend 2
Schwelender Sturm

  • Autor:Marie Lu
  • Titel: Schwelender Sturm
  • Serie:Legend 2
  • Genre:SF
  • Einband:Hardcover
  • Verlag:Loewe Verlag
  • Datum:16 September 2013
  • Preis:17,95 EUR

 
»Schwelender Sturm« (Legend 2) von Marie Lu


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(4)

 
 
Hat diese Liebe eine Chance?

Nachdem Day und June aus der Batalla-Zone geflohen sind schließen sie sich den Patrioten an um vor der Republik zu fliehen. Sie wollen Days Bruder retten und in die Kolonien fliehen. Doch das entpuppt sich als gar nicht so einfach, denn die Patrioten wollen eine Gegenleistung: June und Day sollen den neuen Elektor der Republik töten. Dazu wird June in seine Nähe eingeschleust und erringt bald seine Zuneigung. Doch Anden ist sympathisch und verfolgt ganz andere Ziele als sein verstorbener tyrannischer Vater. Als sie die Möglichkeit bekommt, ein Attentat auf Anden zu verhindern zögert June nicht lange und muss daraufhin mit Day fliehen. Zwar erreichen sie die Kolonien, doch auch dort stellt sich heraus, dass nicht alles so ist wie es zu sein scheint und dass jemand hinter den Kulissen ganz schön an den Strippen zieht - und zwar zum eigenen Wohl, nicht zu dem des Volkes….

Ganz schön starker Tobak, den uns Marie Lu da vorsetzt. Lebendig geschrieben, aber verwirrend von der ersten bis zur letzten Seite. Wer ist jetzt auf wessen Seite und warum? Kann man Anden trauen oder spielt er ein falsches Spiel? Wer einen Moment nicht aufpasst, muss erst mal zurücklesen, sonst hat man Probleme, der Handlung zu folgen, weil uns die Autorin immer wieder in die Irre führt und verwirrt. Aber sie macht das sehr gut und verliert dabei den roten Faden keineswegs.

Die Kluft zwischen June und Day wird durch kleine Kniffe sehr plastisch dargestellt. Als Day für June einen Ring aus Büroklammern bastelt oder durch kleine Äußerungen von June, die im Gegensatz zu Day, nie an Hunger litt. Der Leser bangt mit, ob sie die richtigen Worte findet ,um Day nicht zu verletzen und ist dann überrascht, als sie das nicht schafft. Hier fand ich es ein bisschen unrealistisch, denn die sonst so starke June zeigt in Sachen Gefühle Schwäche.

June und Day werden immer sympathischer, streiten auch mal, was die Handlung realistischer erscheinen lässt. Auch Anden wird sympathisch dargestellt und verliert sein Herz an June, die aber wiederum treu zu Day hält. Als sie am Ende des Buches einen überraschenden Antrag bekommt, muss sie sich aber entscheiden: Day oder Anden. Leider endet hier das Buch mit einem schlimmen Cliffhanger und der Leser wird auf eine längere Wartezeit vertröstet.

Fazit: Etwas schwächerer 2. Teil der Legend-Trilogie, der vor allem durch Flucht, harte Kämpfe, Tode, aber auch Freude, Liebe und Überraschungen überzeugt.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri