•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Lisa Desrochers

Angel Eyes 2
Im Bann der Dunkelheit

  • Autor:Lisa Desrochers
  • Titel: Im Bann der Dunkelheit
  • Serie:Angel Eyes 2
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Rowohlt Polaris
  • Datum:01 August 2012
  • Preis:15,95 EUR

 
»Im Bann der Dunkelheit« (Angel Eyes 2) von Lisa Desrochers


Besprochen von:
 
Elohym78
Deine Wertung:
(2)

 
 
Endlich ist Luc Dank Frannies Macht, ein Mensch geworden. Ihrer Liebe steht nichts mehr im Weg und die beiden genießen ihre Zweisamkeit. Doch diese bekommt einen merklichen Dämpfer, als Gabe sich zurückzieht und Frannies Bruder Matt das Feld als Schutzengel alleine überlässt. Die beiden Zwillinge hängen sehr aneinander, aber als neben Luc die etwas schüchterne, bildhübsche Lili einzieht, ist es um Matt geschehen. Er verliebt sich. Doch damit droht er, seine Flügel zu verlieren und Frannie schutzlos zu lassen. Und gerade jetzt ist dies ein ungünstiger Zeitpunkt, denn die Hölle macht Jagd auf Luc. Und auf Frannie

Das Cover zeigt ein Mädchengesicht mit geschlossenen Augen. Auf mich wirkt es ruhig, in sich gekehrt und leicht verträumt. Es ist schön, keine Frage, aber Zusammenhang zwischen diesem Bild und dem Inhalt des Buches erschließt sich mir nicht wirklich.

Wie schon im ersten Teil, zeichnet sich Lisa Desrochers durch einen sehr ruhigen Schreibstil aus. Selbst eigentlich spannende Szenen schildert sie mit einer dermaßigen Ruhe, dass ich häufig mit dem Schlaf kämpfte. Die Autorin scheint völlig in sich selbst zu versinken und die Handlung mitzunehmen. Eigentlich wollte ich diesen Teil nicht lesen, da ich mit dem ersten schon nicht warm geworden bin, aber dann reizte mich doch die Neugierde. Da ich mit sehr geringen Erwartungen an das Buch heranging, wurde ich auch nicht enttäuscht. Nur meine Genervtheit konnte sich mal wieder in vollen Zügen austoben. Ich verstehe einfach nicht, wie ein junger Mensch wie Frannie, ewig in Tränen aufgelöst sein kann! Egal was ist, ob schön, lustig, gewalttätig oder langweilig, sie bricht ewig in Tränen aus. Für mich völlig unverständlich und einfach nur überzogen. Natürlich kann es sein, dass mir deshalb ein Teil der Geschehnisse nicht im Gedächtnis blieb, da ich förmlich auf den nächsten Trauerausbruch wartete.
Wenn der Schluss nicht so wunderbar gewesen wäre und viele Kritikpunkte, die ich bis dahin gehabt hatte in den Schatten stellte, wäre ich einfach nur gelangweilt gewesen. Aber ein toller Schluss kann vieles retten, in meinen Augen.

Ihre Protagonisten stattet Lisa Desrochers mit unglaublichem Potential aus! Luc, ein Dämon aus der Hölle, Gabe, ein Engel aus dem Himmel und Frannie, die zwischen beiden Welten steht und einfach nur ihre erste Liebe genießen möchte. Alle drei tragen die Handlung gleichmäßig und ziehen sie mal in die dunkle, mal in die helle Richtung. Oberflächlich betrachtet zumindest. Denn das, was ich in den Charakteren sah, wurde leider nur schwach umgesetzt. Alles plätschert ohne nennenswerte Höhen und Tiefen vor sich.

Mein Fazit

Nicht mein Fall! Leider, denn die Grundidee ist einfach nur toll!
 
 
 


Mehr Rezensionen von Elohym78