•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Lee Roland

Schattenpakt

  • Autor:Lee Roland
  • Titel: Schattenpakt
  • Serie:
  • Genre:Horror
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Blanvalet Taschenbuch Verlag
  • Datum:20 Februar 2012
  • Preis:13,00 EUR

 
»Schattenpakt« von Lee Roland


Besprochen von:
 
Elohym78
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Cassandra Archers Lebensinhalt ist die Suche nach verlorenen Kindern und der Mutter Erde zu dienen. Auf diesem beschwerlichen Weg wird sie von ihrer Freundin und Hexe Abby begleitet und unterstützt. Als eines Tages der Polizist Flynn vor ihrer Tür steht und sie bittet, seine Schwester Selene zu finden, kann sie diesen Auftrag natürlich nicht ablehnen. Doch zur gleichen Zeit verschwindet auch Richard, das Kind des Gangsterbosses Dacardi. Ob und wie die beiden Fälle zusammenhängen, bleibt abzuwarten. Auf der Suche nach den Kindern begibt sich Cass tief in die Barrows, einem verfluchten Ort, der von Monstern und Hass geprägt ist. Unerwartete Freunde und Feinde kreuzen ihren Weg. Aber auch die Liebe, die Cass Kraft gibt, ihre Aufgabe zu bewältigen.

Das Cover ist in schlichtem, aber strahlendem Weiß gehalten, mittendrauf prangt ein Auge. Es schimmert in einer Mischung aus golden und feurig, innen drin blitzen mystische Zeichen auf. Einerseits finde ich es zusammen mit dem Titel sehr gut für das Buch gewählt, aber andererseits gibt es im Moment eine wahre Schwemme an Büchern, denen dieses Cover ähnelt. Leider sticht es nicht hervor und wirkt einzigartig, obwohl gerade dieses Buch es mehr als verdient hätte!

Lee Roland hat einen sehr interessanten und mitreißenden Schreibstil. Sie baut die Handlungsstränge in dem Buch gekonnt auf und bringt sie ihren Lesern nahe. Zum einen wird die Arbeit als Ermittlerin von Cass geschildert und ihr interessantes Leben als Dienerin der Mutter. Die junge Frau muss mit vielen mystischen Dingen kämpfen, die haarschaf an der Realität vorbeischrammen, aber gerade deshalb im Rahmen der Glaubwürdigkeit sind.
An ihrer Seite befinden sich die Hexe Abby, der Polizist Flynn, der Gangsterboss Dacardi und der geheimnisvolle Michael. Ein wirklich einzigartiges Gespann, wodurch dem Buch Eigenständigkeit und Leben eingehaucht wird.

Die Spannung windet sich sprialförmig in die Höhe und entwickelt einen unglaublichen Sog. Alle Fäden - die Beziehung zwischen Cass und Flynn, Frundschaften, Magie, Gewalt, die Jagd nach den verlorenen Kindern - werden förmlich mitgerissen. Ansich eigenständige Handlungen geraten in diesen Strom und steigern sich ins Unermessliche, in das atmenberaubende Finale. Doch wie im wirklichen Leben: Der Sturm zieht ab und zurück bleibt zwar eine Trümmerlandschaft, aber mit dem neuen Morgen erwächst auch der Funken auf Hoffnung.

Die Stimmung in dem Buch ist durchweg mystisch angehaucht, welches zu einem wunderbaren Lesevergnügen einläd. Der Leser kann problemlos in die Welt von Cassandra eintauchen und an ihrer Seite unbeschreibliche Abenteuer erleben.

Das einzige minimale Manko, welches ich an dem Roman finden konnte war, dass zu Beginn die Suche nach vermissten Kindern im Vordergrund stand und dies immer weiter in den Hintergrund verdrängt wurde. Es ist aber kein Erzählknick in der Geschichte, sondern wird einfach von anderen Themen überlagert, quasi ersetzt.

Mein Fazit:
Ein Action geladenes Buch zum Träumen, in dem auch die Liebe nicht zu kurz kommt! Ich würde dieses Buch jedem wärmstens empfehlen!
 
 
 


Mehr Rezensionen von Elohym78