•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Kirsty McKay

Untot 2
Sie sind zurück und hungrig

  • Autor:Kirsty McKay
  • Titel: Sie sind zurück und hungrig
  • Serie:Untot 2
  • Genre:Horror
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Carlsen
  • Datum:01 August 2013
  • Preis:16,99 EUR

 
»Sie sind zurück und hungrig« (Untot 2) von Kirsty McKay


Besprochen von:
 
killerbiene75
Deine Wertung:
(4)

 
 
Bobby wacht nach 6 Wochen Koma wieder auf und befindet sich in der relativen Sicherheit eines Militärkrankenhauses. Ganz Schottland ist abgeriegelt und zur Sperrzone erklärt worden. Sie sitzt dort mit anderen Überlebenden fest. In dem Krankenhaus bricht die Seuche aus und Horden von Zombis machen das Krankenhaus zur Hölle. Bobby findet Alice und Pete, die ebenfalls dort untergekommen sind. Gemeinsam versuchen Sie zu entkommen um nach Smitty und Bobbys Mutter zu suchen. Die einzigen Hinweise finden Sie auf Bobbys Handy, die von Ihrer Mutter verschlüsselte Nachrichten erhalten hat. Leider sind die Zombis nicht die einzigen, die hinter den Jugendlichen her sind…

Reihe
- Untot - Lauf solange du noch kannst
- Untot - Sie sind zurück und hungrig

Wertung
Der zweite Band der Untot-Reihe beginnt ein paar Wochen nach dem Bobby und Ihre Freunde in den Bus eingestiegen sind an. Auch wenn sich zumindest Pete, Alice und Bobby in einem Krankenhaus befinden, so sind sie doch nicht in Sicherheit, denn schon nach den ersten paar Seiten bricht die Seuche auch dort aus und die relative Sicherheit wird zur Hölle. Fesselnd und spannend erzählt die Autorin auch im zweiten Band wieder die Flucht der Jugendlichen. Dabei werden die Protagonisten weiter ausgebaut und es kommen neue Charaktere hinzu. Auch wenn Smitty nicht mit den dreien flüchtet, so ist er doch irgendwie dabei, denn Bobby stellt sich immer wieder vor, was Smitty in dieser Situation sagen würde. Das ist sehr schön gelöst worden, so muss der Leser nicht auf die witzigen und manchmal etwas abgedrehten Sprüche von Smitty verzichten. Der Schreibstiel ist wie man es aus dem Vorgängerband kennt sehr witzig und in einer eher Jugendlichen Sprache geschrieben. Daher ist es sehr leicht zu lesen und man hat schnell das Ende erreicht.

Meine Meinung über das Buch ist ein bisschen zwiegespalten. Einerseits hat es mich wirklich gut unterhalten und ich habe es so schnell durch gehabt, weil immer wieder etwas Spannendes passiert ist, dass ich das Buch schlichtweg nicht zur Seite legen konnte. Aber am Ende hat es einen etwas schalen Beigeschmack hinterlassen, da es letztlich nur die Wiederholung des ersten Teils war. Klar, es sind ein paar neue Charaktere hinzugekommen und auch die bereits bekannten Personen tauchen wieder auf, aber die Jugendlichen sind weiterhin auf der Flucht und alle Hinweise wer hinter all dem steckt, deuten nur noch mehr auf die Firma Xanthro hin. Selbst das Ende ist nur eine Kopie des ersten Teils. Kaum sind sie in einer relativen Sicherheit angelangt, da konnte es sich die Autorin nicht verkneifen noch ca. zwanzig Seiten anzuhängen, nur um die Protagonisten wieder in Gefahr zu bringen. Das ist gerade deshalb besonders ärgerlich, weil es noch keinen weiteren Band gibt. Die Vermutung liegt nahe, dass auch der dritte Band (wenn es denn einen gibt) genauso abläuft, aber trotzdem würde ich auch den letzten Teil lesen, nur um zu wissen, ob die Protagonisten es schaffen. Dennoch vergebe ich vier Sterne, weil es mich gut unterhalten hat.

Fazit
Eine - wenn auch spannende – Wiederholung des ersten Bandes. Es passiert zwar einiges in dem Buch, aber letztlich ist es der gleiche Verlauf wie schon zuvor. Aber nichts desto trotz ein spannender Zeitvertreib und ein echter Page-Turner.
 
 
 


Mehr Rezensionen von killerbiene75