•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Jeri Smith-Ready

VAMPIRE SOULS - Nachtrausch

  • Autor:Jeri Smith-Ready
  • Titel: VAMPIRE SOULS - Nachtrausch
  • Serie:
  • Genre:Horror
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Bastei Lübbe (Bastei Verlag)
  • Datum:17 Februar 2012
  • Preis:8,99 EUR

 
»VAMPIRE SOULS - Nachtrausch« von Jeri Smith-Ready


Besprochen von:
 
killerbiene75
Deine Wertung:
(3.5)

 
 
Die Studentin Ciara fängt bei dem Radiosender WMMP als Praktikantin an, um sich das Geld für Ihr Studium zu verdienen. Doch die DJs dort sind keine gewöhnlichen Menschen, sie scheinen in unterschiedlichen Zeitepochen stehen geblieben zu sein und Ciara beginnt sich zu fragen, welches Geheimnis sich dahinter versteckt.

Autor
Jeri Smith-Ready lebt mit ihrem Ehemann, zwei Katzen und einem Windhund im US-amerikanischen Bundesstatt Maryland. Ihre Fantasyromane wurden bereits vielfach ausgezeichnet.

Buch
Mit Vampire Souls beginnt eine weitere Fantasy-Serie. Der erste Band ist abgeschlossen und lässt nur wenige Fragen offen. Das Cover zeigt ein Junges Gesicht, das nicht so richtig zu der Protagonistin passen will und stellt auch nichts wirklich neues dar.

Wertung
Die Autorin versteht es den Leser (zumindest Anfangs) zum Lachen zu bringen, wie beispielsweise mit derartigen Aussagen:
»Es ist gar kein Cranberry-Apfelsaft. Die Schmetterlinge in meinem Bauch kotzen einander auf die zarten Flügelchen.«

Mit viel Witz und Humor beginnt die Geschichte, aber leider verliert sich das im weiteren Verlauf immer mehr und verschwindet dann gänzlich. Das ist sehr schade und ich hätte mir gewünscht, dass es so witzig weiter geht. Langweilig wird es jedoch nicht. Das Buch gewinnt deutlich an Tempo und Spannung, als dann andere Vampire ins Spiel kommen.

Durch eine neue Idee verleiht die Autorin den Vampiren etwas Außergewöhnliches: Die Vampire bleiben in der Zeit hängen, in der Sie gelebt haben. Etwas Neues zu lernen oder zu akzeptieren fällt den DJs / Vampiren sehr schwer. Sie lieben beispielsweise nur die Musik Ihrer eigenen Epoche und entwickeln fast alle Zwangsneurosen, weil sich die Welt um sie herum schneller verändert, als sie es selber schaffen. Die meisten Ihrer Art sind nach ca. 80 Jahren regelrecht verrückt. Ansonsten sind sie wie in eigentlich fast jedem Vampir-Roman unsterblich, unglaublich schön und verfügen über besondere Kräfte.

Ciara verhält sich teilweise fast wie ein Teenie und nicht wie eine Junge Frau von 24 Jahren. Sie benutzt beispielsweise Ausdrücke wie Endgeil, was meiner Meinung nach nicht zu Ihrem Alter passt. Als sich Ciara mit einer ehemaligen Bekannten anlegt wirken die beiden zickig und unreif. Trotzdem ist die Situation, wie die Beiden aufeinandertreffen humorvoll und man kommt nicht umhin darüber zu schmunzeln. Als sich Ciara dazu entschließt den Verkauf des Radiosenders zu verhindern wirkt sie plötzlich viel erwachsener und übernimmt Verantwortung.

Die Autorin hat interessante Charaktere erschaffen, die meist sehr realistisch wirken, da sie auch Ihre Ecken und Kanten haben. Aber leider sind hier die Bösen durchaus Böse und ihr Verhalten ist nicht gut nachvollziehbar.

Fazit
Insgesamt eine gut umgesetzte neue Idee, die viel Spannung und Unterhaltung bietet, wenn man über die genannten Schwachstellen hinweg sehen kann.
 
 
 


Mehr Rezensionen von killerbiene75