•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Jennifer Benkau

Dark Destiny

  • Autor:Jennifer Benkau
  • Titel: Dark Destiny
  • Serie:
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Script5
  • Datum:01 März 2013
  • Preis:18,95 EUR

 
»Dark Destiny« von Jennifer Benkau


Besprochen von:
 
killerbiene75
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Joy musste nach Ihrer Flucht vor den Percents mit ansehen, wie Neel gefangen genommen und gefoltert wurde. Matthial, der Clanführer übergibt Neel an die Percents im Tausch gegen für die Menschen wichtige Güter. Joy erfährt, dass etwas schie gelaufen ist und Neel tod sei. Von da an ist es ihr nicht mehr möglich bei ihrem Clan zu bleiben, weil sie nicht über die Grausamkeiten hinwegsehen kann. Aie entschliesst sich dazu den Clan zu verlassen und nach dem Grund von Neels Tod zu suchen.

Dark-Reihe von Jennifer Benkau
Die Dark-Reihe besteht aus zwei Bänden:
- Dark Canopy
- Dark Destiny
Ein dritter Band ist nicht geplant, obwohl die Geschichte sicher noch genug Stoff für einen weiteren Band geliefert hätte.

Wertung
Der zweite Teil ist mindestens genauso spannend wie schon der Erste. Es geht hier wieder um Joy und all die anderen bereits bekannten Protagonisten. Als erstes berichtet Joy etwas aus der Zukunft und kaum dass das kurze Kapitel geendet hat, setzt die Geschichte genau dort an, wo Dark Canopy geendet hat. Es geht nahtlos und äußerst spannend weiter.

In Dark Destiny sind wieder alle Charaktere vorhanden, die schon in Dark Canopy vorkamen. Viele von ihnen wurden weiter ausgebaut und wieder andere haben sich durch die Lebensumstände recht stark verändert. Gerade Matthial hat sich zum Nachteil verändert, aber er bleibt dennoch liebenswert, da der Leser weiß, warum er sich so entwickelt hat. Joy fällt in ein tiefes Loch als sie von Neels Tod erfährt und verliert daher auch einige Zeit den Willen für ihre Überzeugungen zu kämpfen. Ich konnte ihr das sehr gut nachempfinden, da die Autorin das einfach gut beschreibt, in welcher Lage sie sich befindet.

Die Handlungen der Percents und der Menschen sind gut nachvollziehbar und auch der Grund für die bestehende Abneigung wird immer deutlicher herausgearbeitet. Die Autorin versteht es die Situation gut zu beschreiben und zu vermitteln, wie schwer es ist einander zu vergeben. Selbst nach einem gewonnenen Krieg besteht die Kluft noch immer und kann nur durch lange Zeit und viel Zusammenarbeit überbrückt werden.

Leider endet die Reihe mit diesem Band schon. Die Geschichte von Joy ist zu Ende erzählt, und trotzdem hätte ich mich über einen weiteren Band sehr gefreut. Die Geschichte hätte auch noch einiges hergegeben, auch wenn fast alle Fragen geklärt sind. Das Ende hat mich positiv überrascht und ich hatte tatsächlich nicht mit einem derartigem Ausgang gerechnet. Die Geschichte hält einige unerwartete Wendungen bereit und es wird nie langweilig.

Fazit
Eine fantastische Fortführung und ein überraschender Abschluss eines wirklich gut gelungenen Abenteuers. Ich hoffe ja immer noch auf einen dritten Band, weil ich die Protagonisten ins Herz geschlossen habe und einfach noch mehr über ihre Zukunft erfahren möchte.
 
 
 


Mehr Rezensionen von killerbiene75