•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Emmy Laybourne

Monument 14 3
Die Rettung

  • Autor:Emmy Laybourne
  • Titel: Die Rettung
  • Serie:Monument 14 3
  • Genre:SF
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Heyne Verlag
  • Datum:08 Dezember 2014
  • Preis:8,99 EUR

 
»Die Rettung« (Monument 14 3) von Emmy Laybourne


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(3)

 
 
Dean und seine Freunde sind gerettet! Sie wurden von Captain McKinley mit dem Hubschrauber ausgeflogen und in ein Notlager gebracht. Einige der 14 haben auch ihre Eltern wieder gefunden. Josie, die sich ja im letzten Band für die Freunde geopfert hat, wurde allerdings in ein anderes Lager gebracht, wo sie sich gegen Banden und willkürliche Gewalt der Aufseher wehren muss. Als Niko mitbekommt, dass Josie noch lebt – und unter welchen Umständen, zieht er los, um sie zu befreien. Dean, Jake und die schwangere Astrid, begleiten ihn. Doch die Fahrt ist alles andere als angenehm, gibt es doch die Gasnebel, die immer noch auf der Erde wabern und die nichts Gutes bringen.

So, jetzt ist die Reihe fertig. Das dritte Buch fand ich das schwächste. Hier wird so oft die Eifersucht von Dean auf Jake thematisiert, außerdem passiert anfangs noch gar nicht viel. Sicher, Josie hat es nicht leicht in ihrem Lagerleben, das zudem stark an die KZs im zweiten Weltkrieg erinnert, und auch Astrid, deren Baby zu schnell wäschst, haben einige Schwierigkeiten zu überwinden, aber der Zauber der ersten beiden Bücher hat mir einfach gefehlt. Da wurden in einem Kaufhaus Lager gebaut, der Zusammenhalt der Gruppe war spürbar und die Genialität, wie sie sich durch alle Widrigkeiten kämpfen. Das war hier leider gar nicht vorhanden! Stattdessen begegnen wir einem kleinen Roadmovie. Die Freunde fahren hin – und wieder her und retten nebenbei noch ein kleines Kind.

Die Szenen von Josie im Lager sind anrührend, aber irgendwie auch zu krass dargestellt. Und dass Niko sie nach dem Beinahausbruch im Militärkrankenhaus wiederfindet und zugleich der Arzt jegliche Versuche mit Josie einstellt ist einfach nur unglaubwürdig.

Fazit: Schade um die schöne Reihe, deren Ende zwar ganz nett und hoffnungsvoll, aber doch recht weit hergeholt ist.

 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri