•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Christoph Hardebusch

Feuerstimmen

  • Autor:Christoph Hardebusch
  • Titel: Feuerstimmen
  • Serie:
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Ebook
  • Verlag:Piper ebooks
  • Datum:17 März 2016
  • Preis:12,99 EUR

 
»Feuerstimmen« von Christoph Hardebusch


Besprochen von:
 
Mystera
Deine Wertung:
(4.5)

 
 
Revus und Aidan sind zwei alte Freunde, die sich gemeinsam durchs Leben schlagen. Während Revus das Amt des Barden bekleidet, hat sich Aidan von dieser Tätigkeit abgewand und begleitet höchstens noch Instrumental. Ihr Weg führt die zwei in ein Fischerdorf, welches unerwartet von Seeteufeln angegriffen wird.
Währenddessen kämpft die Königin der schwebenden Inseln Elena gegen ein unerwartetes Problem. Einige Bürger neigen auf ein Mal zu komplett anderen Überzeugungen und gehen aufeinander los. Um ihr Volk schützen zu können, flieht sie von den Inseln mit ihrer Leibwächterin Kaleona und macht sich auf die Suche nach Hilfe außerhalb ihrers Königreiches. Einst erzählte ihr Onkel von Menschen mit einer besonderen Gabe des Gesangs, die einzig die Geschehnisse aufhalten könnten. Denn der fünfte Drache ist in den Tiefen der Meere erwacht und sinnt auf furchtbare Rache indem er die bekannte Welt zu vernichten trachtet.

"Feuerstimmen" von Christoph Hardebusch ist ein Fantasyroman, der zusammen mit der Band Van Canto ins Leben gefunden hat und viele Musikelemente in sich trägt. Die friedliche Welt wird durch das Erwachen des Wasserdrachen, dem fünften Element, bedroht. Aus den Tiefen des Meeres heraus schickt sich der noch nicht gänzlich befreite Drache an, Rache an der Welt seiner Brüder zu üben. Hierfür schickt er die eigentlich friedlich lebenden Seeteufel als gefährliche Gegener an Land und lässt die menschliche Bevölkerung meucheln. Einen solchen Überfall erleben die Barden Aidan und Revus bei einem ihrer Auftritte in einem Fischerdorf und können sich und ein paar Bauern nur knapp retten. Hier treffen sie auch auf die unbekannte Elena und ihre Gefährtin Kaleona, die auf der Suche nach irgendetwas zu sein scheinen, sich zunächst jedoch noch nicht offenbaren. Eine Flucht vor den Wesen beginnt zur nächsten Stadt, auf welcher Revus und Aidan sich auch als Kämpfer offenbaren, die durch ihre Stimmen die Menschen überzeugen können. Doch sind die Menschen hinter ihren Mauern sicher? Findet es selbst heraus.

Meiner Meinung nach ist "Feuerstimmen" eine sehr interessante Fantasygeschichte, die stark durch das Musikelement geprägt ist, aber auch durch seine Geschichte überzeugen kann.
Elena wirkt auf mich zunächst sehr distanziert, entwickelt sich aber im Laufe des Geschehens von der überzeugten Herrscherin zur durchaus aufgeweckten Frau, die auch ihre eigenen Bedürfnisse erkennt.
Die Kriegerin Kaleona ist mir persönlich sehr sympathisch, da sie immer loyal zu ihrer Königin steht, dieser aber auch in tiefer Freundschaft verbunden ist.
Im Gegensatz zu Kaleona und Elena, die beide in ihrem Leben eher nur Frieden und kleinere Streitigkeiten gekannt haben, ist die Verbindung von Revus und Aidan ungleich tragischer geprägt. Sie haben bereits Kriege gesehen und was die Gabe der Musik, wird sie aus der falschen Überzeugung angewand, alles anrichten kann. Diese Erfahrungen haben die Charaktere geprägt. Wo Revus versucht das Geschehene durch seine fröhliche Art mit Leidenschaft und Treue zu vergessen, ist Aidan davon überzeugt, seine Stimme nie wieder in dieser Art zu erheben und kommt als verbitterter Charakter daher, der noch nicht so genau weis, wie er sein Leben weiter verbringen will.
Besonders schön finde ich die eben beschriebenen Beziehungen zwischen den Charakteren, die sich immer mehr intensivieren, je weiter die Geschichte voranschreitet. Hardebusch präsentiert dem Leser eine Freundschaft, die alles Überstehen kann... vielleicht auch das Ende der Welt.

Alles in Allem hat Chritsoph Hardebusch mit der Band Van Canto zusammen mit "Feuerstimmen" einen Fantasyroman erschaffen, der durch seine musikalische Prägung erst so richtig interessant wird. Ich kann nur empfehlen zum Buch auch die gleichnamige CD von Van Canto zu hören, wodurch sich die Geschichte für einen noch mehr vertieft. Aber auch allein durch das geschriebene Wort, schafft es Hardebusch für spannende Stunden zu sorgen. Es lohnt sich also auf jeden Fall diese Geschichte zu erleben.
 
 
 


Mehr Rezensionen von Mystera