•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

Bettina Belitz

Splitterherz 1
Splitterherz

  • Autor:Bettina Belitz
  • Titel: Splitterherz
  • Serie:Splitterherz 1
  • Genre:Fantasy
  • Einband:Taschenbuch
  • Verlag:Script5
  • Datum:01 November 2012
  • Preis:6,00 EUR

 
»Splitterherz« (Splitterherz 1) von Bettina Belitz


Besprochen von:
 
harakiri
Deine Wertung:
(3.5)

 
 
Diese Liebe darf nicht sein…

Elisabeth muss mit ihren Eltern von Köln aufs Land ziehen. Dort hat sie massive Anpassungsschwierigkeiten und ist als Großstadtpflanze auch nicht sehr beliebt. Außerdem leidet sie unter unerklärlichen Schlafattacken und hört Stimmen. Auch ihre Eltern verhalten sich total seltsam. Und als Ellie dann auch noch auf den geheimnisvollen Colin trifft und sich verliebt geht alles den Bach runter: Ihr Vater verbietet ihr jeglichen Umgang mit ihm, Colin weist sie ab und Ellie mag sich damit nicht zufrieden geben. Sie forscht nach und findet Unglaubliches heraus. Ihr Vater ist ein Halbblut: halb Mensch, halb Traumjäger. Und Colin ist ein Nachtmahr, der Träume stielt. Doch ihre Liebe ist größer und sie zieht es immer weiter zu Colin, bis dessen Mutter auftaucht – und die hat keine Mutterliebe im Gepäck, im Gegenteil….

Eine Teenagerliebe neu verpackt. Elisabeth ist ein typischer Teenager: aufsässig, bisschen hochnäsig, verwöhnt, verschlossen – doch nur nach außen hin. Innerlich ist sie zutiefst zerrissen und auf der Suche nach ihrer Identität, und nach Liebe. Im ersten Drittel des Romans begleiten wir Ellie auf ihrem Umzug, auf dem Weg in ihre neue Schule und bei vielen Ohnmachts- und Schlafanfällen, die sie aus heiterem Himmel heimsuchen. Das ist so noch das einzig Spannende – doch mit der Zeit wurde mir dies zu viel und zu langweilig, weil nie mit einem Wort erwähnt wurde woher diese rühren. Das erfährt man erst viel später, als Ellie schon öfter mit Colin Kontakt hatte. Die Handlung steigert sich sehr langsam und erst ganz am Ende kommt Spannung auf, als Colin mit seiner Mutter kämpft.

Als Roman für Teenager finde ich das Buch sehr gut gelungen, weil es nicht böse ist und keine blutigen Szenen darin vorkommen. Für mich als Erwachsene hat sich die Liebesgeschichte zwischen Colin und Ellie etwas zäh dargestellt, obwohl sie flüssig geschrieben ist und die Worte wirklich sehr gut gewählt sind. Auch Ellie wurde in meinen Augen sehr glaubhaft dargestellt, wie wenn die Autorin selbst so nen aufsässigen Teenie daheim hätte.

Das Cover der Taschenbuchausgabe finde ich sehr gelungen, vor allem die Rückseite mit dem Gedicht und den fliegenden Herzen.

Fazit: Netter Liebesroman mit Seitenblicken zu der Biss-Reihe. Die Zielgruppe der 13-15 Jährigen wird mit diesem Buch ganz sicher glücklich werden und es verschlingen.
 
 
 


Mehr Rezensionen von harakiri