•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

 
 

2013-12-06

»Philosophie und Science Fiction«

Was haben Platon und Aristoteles mit Science Fiction zu tun? Warum wäre die SF ohne Kopernikus, Newton und Descartes nicht denkbar? Wieso sind Darwin, Einstein und Freud für die SF unverzichtbar? Weshalb lebt die SF auch von Schopenhauer und Nietzsche? Sind Kant, Hegel und Marx heimliche Philosophen der SF?

Diese und viele andere Fragen beantwortet Hans Frey in seinem kenntnisreichen Buch »Philosophie und Science Fiction« über den Zusammenhang von Philosophie und Science Fiction, das im SHAYOL-Verlag erschienen ist.

Dem Autor gelingt es, schwierige Sachverhalte und komplizierte Denkgebäude allgemeinverständlich und klar, aber trotzdem korrekt darzustellen. Wer langweilige Traktate befürchtet, wird angenehm überrascht werden. Philosophie und Science Fiction ist bei allem Ernst in der Sache ein flüssig geschriebenes, amüsantes und unterhaltsames Buch.

Wer Philosophie und Science Fiction gelesen hat, wird nicht nur verstehen, was den Kern der SF ausmacht; er wird nicht nur einen umfassenden Überblick über die europäische Geschichte bekommen, sondern er wird begreifen, was die großen Denker unseres Kontinents tatsächlich gesagt und gemeint haben.

 
»Philosophie und Science Fiction« beim SHAYOL-Verlag

A.M.

FANTASYBUCH.de - Phantastik Fantasy-Bücher Science-Fiction-Romane Film-Trailer und Mehr
 

The file test.cache is not writable

Neue Rezis

Thomas Thiemeyer WICCA - TöDLICHER KULT
David Koepp COLD STORAGE - ES TöTET
Julian Gough CONNECT: THRILLER - DEUTSCHSPRACHIGE AUSGABE
Lisa Maxwell DER LETZTE MAGIER VON MANHATTAN