•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

 
 

2012-06-13

Neuerscheinung „Tara Hadrian – Die Hüter der Erde“

Juni 2012. Der Sommer ist schon greifbar nah, die richtige Zeit, Bücher für eine Lesereise zu packen. Fantasy-Freunde und Science Fiction-Liebhaber können mit dem Roman „Tara Hadrian – Die Hüter der Erde“ von Debütautor G.E. Deckard eine vollkommen neue Welt entdecken.

G.E. Deckard hat ein Paralleluniversum erschaffen, das mit den gewohnten Regeln bricht. In der Literatur ist die Erde schon hundertfach angegriffen worden. Im Roman „Tara Hadrian – Die Hüter der Erde“ halten die Fremden ihre Hand über unseren Planeten. Eine noch viel ältere menschliche Kultur beschützt die Erde. Tara Hadrian ist eine dieser Fremden aus einer fernen Galaxie. Sie erwacht in einem verlassenen Haus in dem kleinen irischen Dorf Moundcastle und entdeckt schnell, dass unsere Welt nicht die ihre ist. Doch weil ihr Gedächtnis gestohlen wurde, erfährt sie erst Stück für Stück von der Bürde, die auf ihr als letzter Spross einer uralten Raumfahrerfamilie lastet. Sie muss die Erde vor den Abtrünnigen ihres eigenen Volkes schützen. Denn dieser Planet weckt trotz aller Gesetze der Hüter Begehrlichkeiten. Nur hier gibt es Menschen, die wehrlos sind, eine wertvolle Ressource.
Bald steht Tara mächtigen Feinden gegenüber. Wem kann sie trauen? Buckminster, dem Biotechanoiden? Er ist ein Mensch, versklavt von einem Maschinengeist, angeblich ihr Diener. Oder dem alten Meisterdenker des Hauses Hadrian, der auf dem Mond in einem Krater lebt und Derdricks erschaffen hat, riesenhafte Kreaturen aus lebendigem Stein? Und dann sind da noch Mächte voller Magie: Die Hagzussen, Wahrsagerinnen, die es vermögen, ihren Verstand vom Körper zu lösen, um Freund und Feind zu beobachten. Es gibt Gedankenwandler, die Gedanken Gestalt annehmen lassen und Schildkugeln, die jegliche Waffe wirkungslos machen – bis auf das Schwert. Da trifft es sich gut, dass die Erde zwar von Raumpiraten erobert wurde, allerdings im guten, alten Mittelalter. Und dort wird die entscheidende Schlacht um unseren Planeten geschlagen.

Mit seinem Debüt hat G.E. Deckard Fantasy und Science Fiction auf einzigartige Weise zu einem „All-Age-Roman“ verbunden. Taras Geschichte wird zum Kern aller mythischen Legenden auf der Erde. Elfen, Trolle und Kobolde sind der Nachhall mächtiger Waffen und Schlachten, die ausgefochten wurden und haben ihre Heimat auf fernen Sternen. Taras Universum hat eine Tiefe, die sich in diesem Genre selten findet, eine eigene, tausend Jahre alte Historie, eine noch nie gesehene Technologie und Wesen, wie es sie noch in keinem Roman gegeben hat.

A.M.

FANTASYBUCH.de - Phantastik Fantasy-Bücher Science-Fiction-Romane Film-Trailer und Mehr
 

The file test.cache is not writable

Neue Rezis

Thomas Thiemeyer WICCA - TöDLICHER KULT
David Koepp COLD STORAGE - ES TöTET
Julian Gough CONNECT: THRILLER - DEUTSCHSPRACHIGE AUSGABE
Lisa Maxwell DER LETZTE MAGIER VON MANHATTAN