•  
    Leseliste
  •  
    Vogemerkt
  •  
    Rezension
  •  
    Gelesen
  •  
    Neu

 
 

2014-08-02

Neue Bücher Fantastische Literatur im August 2014

Welche fantastischen Bücher uns im sommerlichen August begeleiten werden, das haben wir in unserer August-Neuheiten-Übersicht zusammen gestellt. Darunter gibt es einige Titel, die für jeden Lesegeschmack etwas bieten.

Wir haben uns in der Fantasybuch.de-Redaktion zu den Buch-Neuheiten umgehört:

Sired
Die Buchmagier: Angriff der Verschlinger ist das zweite Buch der Magic Ex Libris Reihe (steht übrigens nirgendwo bei amazon.) Wer den ersten Band gemocht hatte, bekommt hier mehr vom gleichen. Lustige Urban Fantasy Geschichte mit vielen Metagags im SFF Bereich.

Nur die Handlung ist noch etwas schwächer als im ersten Band, aber durchaus eine lustige Unterhaltung für zwischendurch.

Wild Cards, dass zweite Riesenprojekt von GRRM hab ich bis jetzt noch nicht ausprobiert, mir juckt es aber doch schon in den Finger es mal anzufangen.


Sehr lange hat es gedauert, bis nun endlich das zweite Buch der Silo Saga auf Deutsch erscheint, ich wundere mich, was da so lange gedauert hat nach dem riesen Erfolg des ersten Buchs? Besser spät als nie! Meine Mutter wartet schon sehnlichst drauf. Ich konnte natürlich nicht warten und habe schon längst die beiden nächsten Teile der Reihe im Original verschlungen. Level erzählt dabei die Vorgeschichte zu Silo und bietet nur marginale Überschneidungen zu Silo und ist auch meiner Meinung nach, das schwächste Buch der Trilogie. Der dritte Band ist noch um einiges besser.

Sonst sieht nur noch Exkarnation interessant für mich aus, bei Markus Heitz kann man doch nichts falsch machen oder?

Mystera
Im August ist das Buchangebot relativ überschaubar gestaltet. Aber auch hier kann man wieder interessante Schmankerl entdecken.
So kommt nun Jim C. Hines zweiter Band der Buchmagierreihe in meinen näheren Fokus und Schwups auf meine Wunschliste, denn der Auftakt war wirklich gelungen und nun muss ich wissen, was Hines mit "Angriff der Verschlinger" noch so in Petto hat.
Ein weiteres Buch, welches durch sein Cover meine Aufmerksamkeit erregt hat, ist George R.R. Martin´s "Wild Cards - das Spiel der Spiele". Ob es wirklich zu fesseln vermag, muss man noch herausfinden.

(Anmerkung von Flavius: Afaik handelt es sich dabei nicht um einen Roman von Martin, sondern um eine Kurzgeschichtensammlung verschiedener Autoren. Das ist die Neuauflage einer Reihe,die es bei uns immerhin auf 10 Bücher gebracht hat.)

Auch das Buch "Grotesque" von Page Morgan wartet mit einem sehr fantastischen Cover auf und besticht durch die Inhaltsbeschreibung. Mal sehen ob ich ihr erliegen werde.

Dies waren die Perlen, die mir im August in die Augen gestochen haben. Warten wir das Ergebnis ab.

Nazena
Wild Cars: Vor einiger Zeit habe ich mir die alten Bände davon gekauft, bin aber noch nicht zum Lesen gekommen. Die Idee fand ich ganz interessant. Dass sie beliebt genug sind, um neu aufgelegt zu werden, ist schon mal vielversprechend.

Wachen, Wachen ist der erste Stadtwache-Roman von Pratchett. Jedem Neuling kann ich ihn unbedingt ans Herz legen. Teilweise zum Schreien komisch und sehr viel Menschenkenntnis... unbedingt lesenswert. Das Erbe des Zauberers ist prinzipiell ein Hexen/Lancreroman, in dem Figuren wie Oma Wetterwachs auftauchen, die in den eigentlichen Hexenromanen aber ziemlich stark verändert wurden. Wenn man die Oma Wetterwachs, Margrat und Nanny Ogg Bücher schon kennt, sollte man sich nicht über einige für Oma Wetterwachs untypische Szenen wundern. Es ist halt schon etwas älter.

Die Stunde des Erlösers: Den ersten Band hatte ich gelesen. Sehr brutal und größtenteils eher einfach gehalten, aber trotzdem fesselnd und mal etwas anderes. Dann habe ich die Serie vergessen. Ich schätze, ich werde mal einen Blick riskieren wie es weitergeht.

Darth Maul In EIsen: Eine der Figuren, die mir aus dem SW Universum am wenigsten gefällt (auch wenn die Negativ-Hitliste definitiv von einem gewissen "Michse" angeführt wird). Gehört der schon zum neuen Kanon oder ist er bei Erscheinen schon als Legend überaltert? ich weiß es nicht genau. Das Szenario an und für sich ist zwar interessant- Sith im Knast, die armen Haftis- erinnert aber auch an einige Comicstorylines mit Quinlan Vos. Aus Vollständigkeitsgründen werde ich es ohnehin kaufen, aber es wird wahrscheinlich im SUB irgendwo auf eine dreistellige Position rutschen.

Ein paar obligatorische Dystopien und einige SF-Romane. Von Silo mochte ich nur das erste Drittel, dann wurde es mir zu konfus (schon die Erklärung, warum alle vorherigen die Kamerafenster geputzt haben...???).

Brian Keene, Edward Lee, Richard Laymon... jeder Horrorfan kennt diese Namen. Sie stehen für brutale, stellenweise abartig grausame Erzählungen voller Blut, Gewalt und Reisen in die tiefsten seelischen Abgründe. Der Golem behandelt ein Thema, welches noch nicht total ausgelutscht ist: Golems. Ich habe von den dreien die meisten Bücher gelesen und werde diese mit aller Wahrscheinlichkeit ebenfalls verschlingen- sozusagen.

Bluthexe: Der langerwartete Abschluss und das große Finale der Rachel-Morgan Serie. Es ist kein Horror, sondern Urban Fantasy mit einem kleinen Schuss Romantik. Als Fan der Serie werde ich natürlich auch den letzten Band lesen und das Ende betrauern... nach einem ziemlich überraschenden Tod im Vorgänger ist die Aufarbeitung noch nicht beendet. Wie gehen die Charaktere mit dem Verlust um? Bleibt es dabei oder gibt es einen Weg denjenigen zurückzuholen? Und was wird aus Rachel und Trent? Kim Harrison verneinte immer ein gemeinsames Happy End der beiden, doch in den letzten Büchern gab es zunehmend Annäherungen und romantische Erlebnisse. Man darf gespannt sein.

Hexenjagd: eine Urban Fantasyserie. Zu Beginn sehr vielversprechend, wenn auch sehr modefixiert, wird die Serie so langsam zur Unendlichen Geschichte, bei der sich viele Elemente wiederholen und jede der drei D'Artigo-Schwestern mehr und mehr Liebhaber sammeln. Ihr Haus sollte so langsam aus sämtlichen Nähten platzen... Gerade die Hexen-Bücher um Camille haben sehr viele Erotikszenen.

Lions-Fährte der Lust: Die Drachenromane von Aiken sind eine meiner Lieblingsserien. Lions ist dagegen in den USA, meist in New York angesiedelt und deutlich mehr sexlastiger als die Drachen. Stellenweise geht es um nichts anderes mehr. Die Charaktere sind häufig sehr derb in der Sprache, es gibt viel Brachialhumor und Situationskomik. Wenn man nicht mit zu viel Anspruch an die Bücher herangeht, können sie sehr unterhaltsam sein, da sie sich selbst nicht ernstnehmen. Die Hauptcharaktere sind mittlerweile alle vergeben, mal sehen wer in diesem Band noch seinen Lebenspartner findet.

Sachmet
anscheinend haben auch Verlage und Autoren Urlaub, denn das Angebot im Bereich Fantasy ist wirklich bescheiden. Flammen der Wüste macht mich neugierig. Ein tolles Cover und die Kombination Drachen und 1001 Nacht verspricht spannende Unterhaltung... Wild Cards mußten lange im Schatten von GoT darben, nun erhalten sie mit einer Neuauflage eine neue Chance. Martin kann auch andere Sachen als nur GoT, wie man sich jetzt endlich wieder erlesen kann. Paul Hoffmann ist eine sichere Bank, auch hier macht das Cover wirklich neugierig.
Was mich absolut überrascht hat ist die neue Serie von Terry Goodkind. Ich bin gespannt, was er sich Neues ausgedacht hat.
Im Bereich SF reizt mich diesmal nichts, dafür diemal im Horrorgenre. Die Frau in Gelb ist ja hinreichend bekannt. Bei den Covern von edward Lee und Brian Keene gruselt man sich schon ohne das Buch gelesen zu haben. Exkarnation von Markus Heitz ist ein Muss für alle Fans und auch ich werde das Buch sicher lesen. Für mich einer der führenden deutschen Autoren, der vor keinem Bereich des Phantastischen halt macht.

 
Neue Fantastik-Bücher AUGUST 2014 - alle Neuerscheinungen auf einen Blick

A.M.

FANTASYBUCH.de - Phantastik Fantasy-Bücher Science-Fiction-Romane Film-Trailer und Mehr
 

The file test.cache is not writable

Neue Rezis

Lisa Maxwell DER LETZTE MAGIER VON MANHATTAN
Thomas Thiemeyer WICCA - TöDLICHER KULT
Markus Heitz DOORS - VORSEHUNG
Markus Heitz DOORS - ENERGIJA